Service | Angebote

Informationen für neue Mitglieder

Informationen für neue Mitglieder

Plakat »Existenzspagat« | Fachgruppe Bildende Kunst der ver.di ver.di Existenzspagat

Zwischen Diplom und Vernissage – Tipps für die Selbstständigkeit in künstlerischen Berufen

Hilfen beim Existenzspagat!


Gewerbe oder Freiberuf?
Die Selbständigkeit als Freiberufler hat viele Vorteile gegenüber der Gewerbeanmeldung. Entscheidend ist die gewählte Berufsbezeichnung: Grafiker ist beispielsweise ein Gewerbeberuf, Kunstmaler dagegen ein Freiberuf.
http://www.ihk-ffo.de/content/artikel/11904.html

Steuer- und Finanzamt
Ein Freiberufler zahlt Einkommensteuer. Hierzu meldet er seine Selbständigkeit bei dem lokal zuständigen Finanzamt und erhält seine (Einkommen)Steuernummer.

Krankenversicherung
KSK – Die Künstlersozialkasse | Die Krankenversicherung über die KSK ermöglicht der Künstlerin / dem Künstler eine bezahlbare Alternative zur normalen Krankenversicherung im teuren Selbstständigentarif, da sich die Kasse aus Abgaben der Kunstverwerter (z. B. Verlage), staatlichen Zuschüssen und Eigenbeitrag finanziert.
http://www.kuenstlersozialkasse.de

Mehrwertsteuer?
Solange Einkommen und Jahresumsätze definierte Grundbeträge nicht überschreiten, gilt die Regelung des Kleinunternehmers und es entfällt die Berechnung von Mehrwertsteuer. Liegt der Gesamtumsatz des Vorjahres unter 17.500 EUR oder im laufenden Jahr voraussichtlich unter 50.000 Eeuro, so gilt nach § 19.1 Umsatzsteuergesetz die MwSt.-Befreiung und auf Rechnungen wird vermerkt: »mehrwertsteuerfrei nach §19.1 UStG«.
Andernfalls ist beim Finanzamt eine Umsatzsteuer ID zu beantragen und es erfolgt die Veranlagung zur Mehrwertsteuer mit zugehörigen Rechten und Pflichten.
http://www.gesetze-im-internet.de

Die richtige Rechnung
Bei den ersten Rechnungen sind einige Grundregeln zu beachten, so z.B.: Rechnungen mit Beträgen über 100 Euro sind fortlaufend zu nummerieren und verlangen die Angabe der Steuernummer, bzw. der Umsatzsteuer ID. (§ 14 Abs. 1a UStG)
http://cms.ihksaarland.de

ver.di  Musterverträge
Für Künstler hat ver.di das »Vertragswerk Bildende Kunst« herausgegeben mit Mustervorlagen für Verträge (Kauf, Ausstellung, Kunst im Auftrag, Kunst am Bau, Performance,  Ateliermiete u.a.), Formulare (Werkliste, Lieferschein), Tabellen (Ausstellungshonorare, Checklisten, Reisekostenabrechnung u.a.).
https://kunst.verdi.de/service/vertragswerk-kunst

ver.di und Künstler
ver.di ist auch die Gewerkschaft aller Kultur- und Medienschaffenden. ver.di vereint in ihrer Fachgruppe Bildende Kunst 1.300 professionelle Künstlerinnen und Künstler. Sie sind tätig auf den Gebieten Malerei und Grafik, Bildhauerei, Design, Objektkunst, Foto-, Film- und Video, Textilkunst, Aktionskunst und Kulturarbeit.
verdi-Mitglieder der Fachgruppe Bildende Kunst setzen sich aktiv und ehrenamtlich für Kunst und Kultur und die Interessen aller Künstlerinnen und Künstler ein.
https://kunst.verdi.de/ueber-uns/was-wollen-wir

mediafon
mediafon ist ein gewerkschaftlicher Service für Solo-Selbststandige, Beratung durch Experten, praxisnah und individuell, von Honorarfragen bis KSK, für ver.di-Mitglieder kostenlos.
http://www.mediafon.net/

Mitgliedschaft in ver.di
Mitgliedschaft bedeutet Gemeinschaft mit Berufskolleginnen und hat natürlich auch handfeste Vorteile, wie Rechtsschutz in allen beruflichen Fragen.
https://kunst.verdi.de/ueber-uns/was-bieten-wir
Dazu haben ver.di-Mitglieder die Gelegenheit zum Austausch mit Künstlerkolleglnnen. Auch das Abo der Zeitung ver.di PUBLIK mit KUNST&KULTUR ist für Mitglieder kostenlos.
Umfassende Informationen zur Selbstständigkeit bietet das Standardwerk für NeukünstIer, der »Ratgeber Freie« von Goetz Buchholz.
http://www.ratgeber-freie.de
Die Nutzung von KUNSTINTERN – der Mailingliste der Fachgruppe Bildende Kunst – und das Intranet-Angebot der ver.di für alle Mitglieder.
http://tinyurl.com/kssz7ed